Suche

dschungel blog

Térraba, Costa Rica: Indigener Landrechtsaktivist Jerhy Rivera Rivera erschossen

Am 24.02.2020 wurde der indigene Landrechtsaktivist Jerhy Rivera Rivera in San Antonio de Térraba mit fünf Schüssen in den Rücken ermordet. Er hatte sich gegen den illegalen Landraub engagiert und mit einer Gruppe von Brörán und Bribri Indigenen eine Finca besetzt. Diese war in dem Gebiet errichtet worden, welches eigentlich per Gesetz als indigenes Territorium geschützt sein sollte.

Weiterlesen „Térraba, Costa Rica: Indigener Landrechtsaktivist Jerhy Rivera Rivera erschossen“

Hervorgehobener Beitrag

Indigene brauchen Hilfe in Corona-Krise!

Die Corona-Krise stellt eine schlimme Herausforderung für diejeniegen dar, die sowieso schon am Existenzminimum leben – wie die Indigenen Costa Ricas! Da ich in dieser Woche Geburtstag habe, wünsche ich mir statt Geschenke, dass Du spendest.

Wie Du bestimmt weißt, liegt mir das Land und die Menschen sehr am Herzen. Während meines Freiwilligendienstes hatte ich das Glück Indigene kennen zulernen, ihre Geschichten und ihr täglicher Kampf für ihre Rechte. Zu meinem 25. Geburtstag wünsche ich mir, dass die Indigenen Solidarität und finanzielle Unterstützung erhalten. Es geht um die grundlegende Versorgung Lebensmitteln, Hygieneprodukte und Medizin.

Bitte mache mir und den Menschen ein Geschenk und spende!

Das kannst du über die sichere Crowdfunding -Plattform betterplace tun: https://www.betterplace.org/de/projects/78905 . Über diese Plattform haben wir Freiwilligen überings schon erfolgreich eine Baumpflanzaktion finanziert.

Auf deine Spende kommt bis zum 30.April 10% oben drauf. Jeder Betrag ist hilfreich! Bei Fragen melde dich gerne.

DANKE🙏💚

Ich habe mir ein Bild gemacht.

Ich habe mir ein Bild gemacht.

Den Moment festgehalten.

Das Jetzt festgehalten für Morgen.

Festgehalten. Weiterlesen „Ich habe mir ein Bild gemacht.“

Von der Leichtigkeit des Reisens und dem besten Weihnachtsgeschenk…

Was ist es, das uns so fasziniert am Reisen?

Was treibt uns an das Gewohnte zu verlassen und die Unbequemlichkeiten des Reisens auf uns zu nehmen?

Was bringt die Menschen dazu für einige Zeit den Platz einer Wohnung gegen den engen Raum eines Campingwagens einzutauschen? Das bequeme Doppelbett gegen Isomatten? Oder den gut gefüllten Kleiderschrank gegen den beschränkten Platz eines Rucksacks? Weiterlesen „Von der Leichtigkeit des Reisens und dem besten Weihnachtsgeschenk…“

…und einer der Artikel vom dschungelblog ist dabei!

Irgendwo auf einem Berg in Wolkenhöhe bekam ich Annikas Mail. Endlich hatte ich mal wieder Empfang. Es wirkte ziemlich verrückt, da oben im Wald, fern ab von jeglicher Zivilisation, mit dem Smartphone Emails empfangen zu können. Auch, wenn das in dem Moment nicht zur Dschungelbuch – Idylle passte, feierte ich trotzdem die Technik. Die Mail enthielt nämlich eine Überraschung!

Weiterlesen „…und einer der Artikel vom dschungelblog ist dabei!“

Schwellenzeit

Nach einer längeren Zeit in der Ferne, egal ob ein Jahr, mehr oder weniger, wenn du dich wirklich eingelassen hast, eingetaucht bist und viel erlebt hast, dann ist das Zurückkehren in die Heimat manchmal gar nicht so leicht. Auch, wenn es das Land ist, in dem du aufgewachsen bist, es eigentlich ein Ankommen im vertrauten Hafen ist, kann die erste Zeit komisch sein. Weiterlesen „Schwellenzeit“

Freiwilligendienst. Freiwillig dienen. – Eine Reflexion

Ein Jahr unseres Lebens widmeten wir einem sozialen oder ökologischen Projekt. Mit der Hoffnung, dass der Dienst eine Bereicherung ist, nährend und sinnvoll für beide Seiten.

Wir schenkten unsere Zeit aus einer Mischung von Abenteuerlust und dem naiven Wunsch zu Helfen und zu Lernen.  Weiterlesen „Freiwilligendienst. Freiwillig dienen. – Eine Reflexion“

Projektwechsel: Auszug aus der Stadt. Einzug in die Natur.

Hasta luego, bis bald San José! Es ist Zeit zu gehen. Zeit für Veränderung.

Da ist der Projektwechsel in Angriff genommen und plötzlich kommen doch sentimentale Abschiedsgefühle auf. Gehen, wenn es am schönsten ist. Weiterlesen „Projektwechsel: Auszug aus der Stadt. Einzug in die Natur.“

Von Costa Rica nach Nicaragua – Eine Reise ins Land der Seen und Vulkane

Von San José auf die Insel Ometepe

Im Taxi erfuhren wir, dass der Bus zur Grenze mit Nicaragua gar nicht da abfährt, wo wir dachten. Wir hatten uns vorher über Abfahrtsort und –zeit im Internet erkundet, aber -wie wir feststellten– darf man sich hier nicht darauf verlassen. Damit Euch nicht das Gleiche passiert, wenn ihr eine ähnliche Reiseroute einplant, bekommt Ihr im Artikel gleich noch Tipps zur Reiseroute. Weiterlesen „Von Costa Rica nach Nicaragua – Eine Reise ins Land der Seen und Vulkane“

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑