Du willst reisen, aber nicht allein? Du willst ein Land abseits der ausgetretenen Touristenwege kennen lernen? Mit Land und Leuten in Kontakt kommen? Und dabei am besten noch in einem sinnvollen Projekt mithelfen?

Dann komme doch mit zum vierwöchigen „workcamp“ in Costa Rica! (22.07.2017 – 19.08.2017)

HIER erfährst du was ein workcamp ist!

Das workcamp ist über die gemeinnützigen KOLPING Jugendgemeinschaftsdienste organisiert und lässt sich als handlungsorientierte, interkulturelle Begegnung beschreiben.

Zu erst lernst du die kleine workcamp – Gruppe schon in Deutschland auf dem Vorbereitungs – Workshop ( 23.06.2017 – 25.06.2017) kennen. Gemeinsam werden wir dann am 22.07 nach San Isidro reisen und vor Ort die Kolpingsfamilien bei ihren verschiedene Bildungs- und Sozialprojekten unterstützen. Konkret könnte das zum Beispiel bedeuten, dass wir ein Schulgelände verschönern, auf einer Kaffeeplantage oder in einem Gemüsegarten, sowie bei der Renovierung einer Sporthalle mit anpacken können.  Außerdem haben wir die Möglichkeit eigene Workshops, Sportkurse oder Bastelnachmittage für Kinder anzubieten.

costa-rica
https://www.welt-atlas.de/datenbank/karten/karte-9-275.gif

Während der Zeit leben wir bei Gastfamilien in den umliegenden Bergdörfern. Du kannst also nicht nur dein Spanisch auffrischen, sondern für drei Wochen einen Einblick in das Alltagsleben der Menschen vor Ort bekommen.

Für die vierte Woche ist Reisezeit angesagt! Dann können wir andere schöne Orte dieses Landes entdecken, wie zum Beispiel Vulkane, Strände oder Nebelwälder.

Dich erwartet also eine spannende Zeit, die deine Spontanität und Kreativität erfordert! Das workcamp wird nämlich genau das, was wir daraus machen. Logisch 😛

Das workcamp wird über die gemeinnützigen KOLPING Jugendgemeinschaftsdienste organisiert, die sich als Ziel gesetzt haben, einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Die Angebote sollen dazu beitragen, bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Bewusstsein für soziale und gesellschaftliche Probleme zu schaffen und sie zur Übernahme sozialer Verantwortung in der Gesellschaft anzuregen.
Es handelt sich nicht um eine Art „fragwürdige Entwicklungshilfe“ oder „Voluntourism“ sondern um eine Begegnung und Kennenlernen des Landes außerhalb der touristischen Wege durch die Mitarbeit in den Projekten der Kolpingsfamilien, Leben in Gastfamilien und das Teilen des Alltags der Menschen vor Ort.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

HIER geht´s zur Anmeldung und weiteren Infos!

Das workcamp und den dazu gehörigen Vorbereitungs – Workshop, welcher in Bonn statt findet, werde ich leiten. Deshalb freue mich natürlich schon sehr mit dir meine „2 Jahre Costa Rica – Erfahrung“ und Begeisterung zu teilen. Gerne kannst du mir bei Fragen auch persönlich eine Email schreiben an: marleen.schwarze@posteo.de

Das workcamp wird jedoch nur stattfinden, wenn sich genügend Teilnehmer_innen finden! Also bin ich dir dankbar, wenn du einigen Leuten vom workcamp in Costa Rica erzählst.

Ich freue mich auf eine schöne und lernreiche Zeit mit Euch!

Marleen

10 Gründe, warum es sich lohnt, an Workcamps gemeinnütziger Organisationen teilzunehmen

Advertisements